Home  |  Geschichte  |  Land und Leute  |  Wir über uns  |  Anfrageformular | Datenschutz
Angebote

Mietwagenreisen
Busreisen
Unterkünfte
Mietfahrzeuge
Fähren
Flüge

Aktivitäten

Golfen
Burgen/Schlößer
Wandern
Festivals
Highland Games
Whisky
Wildlife
Angeln
Abenteuer

Highlands and Whisky Trail - 8 Tage Mietwagenreise
IIhr Reiseverlauf:

Tag 1: Ankunft in Edinburgh - Umgebung von Perth
Sie landen auf dem Flughafen Glasgow bzw. Edinburgh und nehmen Ihren Wagen in Empfang.
Von Glasgow aus fahren Sie über Stirling in Richtung Perth. Sind Sie in Edinburgh gelandet, fahren Sie über die Firth of Forth-Brücke und nehmen die M90 in Richtung Perth.

Tag 2: Umgebung von Perth - Aberdeen
Nach einem "Full Scottish Breakfast" sollten Sie Scone Palace, den Familiensitz des Earl of Mansfield, besichtigen. Hier befand sich seit dem 9. Jahrhundert der Krönungsort der schottischen Könige. Eng verbunden mit der Krönungszeremonie ist der Stone of Scone, ein Sandsteinquader, der von den Engländern 700 Jahre ausgeliehen war und erst 1996 zurückgegeben wurde (heute in Edinburgh Castle).
Fahren Sie weiter in Richtung Norden in die kleine Highlandstadt Pitlochry. Hier lohnt es sich, die Fischleiter einer Staustufe zu besuchen. Vielleicht haben Sie das Glück, Lachse zu beobachten, die zu ihren Laichplätzen Fluss aufwärts wandern. Ihr nächstes Ziel, das Städtchen Braemar, erreichen Sie über eine der höchstgelegensten Straßen Schottlands. Sie passieren den kleinen Ort Spittal of Glenshee und durchqueren eines der größten Skigebiete Schottlands. Nicht weit von Braemar entfernt liegt das Sommerdomizil der königlichen Familie, Balmoral Castle (das Anwesen kann von Mai bis Juni besichtigt werden).

Tag 3: Aberdeen - Tal des Dee
Die Universitätsstadt Aberdeen am Ufer des Dee besitzt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Beginnen Sie beispielsweise mit der Kapelle des Kings College und ihrer kunstvollen Holzausstattung aus dem 16. Jahrhundert. Nicht weit entfernt liegt die Kathedrale St. Machar, ein streng gehaltener Granitbau mit einer eindrucksvollen Decke im Kirchenschiff. Hier finden sich Wappen von Päpsten und weltlichen Potentaten, wobei sich Experten über die Deutung der Darstellung uneins sind.
Entspannen Sie sich bei einem Spaziergang durch den Duthie Park. Der Park beherbergt saisonal bepflanzte Beete, einen Rosenhügel und interessante Skulpturen. Das Highlight sind die Wintergärten aus dem 19. Jahrhundert.
Sollte Ihnen noch etwas Zeit bleiben, empfehlen wir, Crathes Castle in der Nähe von Banchory zu besichtigen. Es besitzt eine schöne Innenausstattung und einen wundervollen Garten, der in sieben Themenbereiche unterteilt ist.

Tag 4: Aberdeen - Inverness
Von Aberdeen aus führt Sie ihre Fahrt in Richtung Inverness. Im Tal des Spey besuchen Sie eine der berühmten Whiskydestillerien. Fällt Ihr Besuch in die Hauptreisezeit, sollten Sie einer kleineren Destillerie den Vorzug geben. Hier führt man Sie in die hohe Kunst der Whiskyherstellung ein. Am Ende der geführten Besichtigung erhält jeder Besucher einen so genannten wee dram (wörtlich "kleiner Schluck") vom Wasser des Lebens. Die Region im Tal des Spey birgt noch einige lohnende Ziele, z.B. die Schlösser der Umgebung Cawdor, Brodie Castle und Ballindalloch Castle. Für Eisenbahnenthusiasten wird eine Fahrt mit der Eisenbahn von Boat of Garten nach Aviemore empfohlen. Ein Muss für jeden Schottlandbesucher sollte ein Besuch in Culloden sein. Ein schönes Besucherzentrum informiert Sie über den Verlauf der Schlacht und deren Auswirkung auf die schottische Geschichte.
Ihre Unterkunft beziehen Sie in der Region Inverness.

Tag 5: Inverness - Inverewe Gardens-Inverness
Heute fahren Sie von Inverness über die West Highlands in das hübsche Fischerstädtchen Ullapool, das Zentrum der Region. Auf Ihrer Fahrt zu den Gärten von Sir Ossgod Maccenzie können Sie der Corrieshalloch-Schlucht einen Besuch abstatten. Das Naturdenkmal steht unter der Verwaltung des National Trust, der für dessen Erhaltung sorgt. Entlang der Küste erreichen Sie die Inverewe-Gärten. Dort erwartet Sie ein von Menschenhand unter großen Mühen geschaffenes Paradies. Auf ca. 20 Hektar sind Pflanzen aus aller Herren Länder angesiedelt. Möglich wird dies durch das milde Klima (bedingt durch den Golfstrom).
Auf Ihrer Rückfahrt nach Inverness liegt der wohl schönste See des Hochlandes - Loch Maree.

Tag 6: Inverness - Loch Ness-Glencoe-Edinburgh
Heute reisen Sie in Richtung Süden entlang des Loch Ness, der einen Teil des kaledonischen Kanals bildet, der unter Einbeziehung von Loch Oich und Loch Lochy den Nordosten Schottlands mit dem Südwesten verbindet. Wirtschaftlich haben sich die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllt. Machen Sie einen Halt an der Ruine von Castle Urquhart, von hier haben Sie einen wundervollen Blick über Loch Ness. Sie folgen der A82 bis nach Fort Williams; diese Stadt ist der Hauptort der Gegend und liegt am Fuße des höchsten Berges Großbritanniens, dem Ben Nevis (1344 m ü. NN). Bei klarem Wetter können Sie am Aonach Mor mit einer Gondel auf eine Höhe von 650 m ü. NN fahren und einen fantastischen Blick über die Westküste genießen. Passieren Sie das Tal von Glencoe (auch als "Tal der Tränen" bezeichnet), das viele hervorragende Wander- und Klettermöglichkeiten bietet. Über die ausgedehnten Heide- und Moorflächen des Rannoch Moor gelangen Sie in das Zentrum der Trossachs, einer Region, die zu Recht als Tor des Hochlandes bezeichnet wird. In der Stadt Stirling lohnt es sich, eine Pause einzulegen und die für die Geschichte Schottlands so bedeutsame Burg von Stirling zu besichtigen. Es erwartet Sie eine Unterkunft in der Nähe von Edinburgh.

Tag 7: Edinburgh
Für Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, steht Ihnen ein Tag zur Verfügung. Edinburgh bietet dem nicht Ortskundigen zwei Punkte zur Orientierung. Auf der einen Seite das Edinburgh Castle, auf der anderen Seite der Holyrood Palace. Verbunden werden diese durch die so genannte Royal Mile. Besichtigen Sie Edinburgh Castle, in dem die Kronjuwelen Schottlands aufbewahrt werden. Von hier haben Sie einen tollen Panoramablick über die Stadt. Durchqueren Sie die Altstadt auf der belebten Royal Mile und genießen Sie einen entspannten Stadtbummel. Am Ende der Royal Mile liegt der Holyrood Palace, die offizielle Residenz der Königin in Schottland. Sehenswert sind der Ballsaal und die königlichen Gemächer. Beenden Sie Ihren Stadtrundgang in der so genannten Neustadt, einem geschlossen erhaltenen neoklassizistischem Ensemble. 

Tag 8: Abreise
Sie verlassen Edinburgh und geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab, von wo aus Sie Ihren Heimflug antreten.


Eingeschlossene Leistungen:
- 7 Nächte Unterkunft in den oben angeführten Hotels inkl. Scottish Breakfast
- Welcome Pack mit vielen Informationen über Ihre Route

Nicht eingeschlossen:
- Fahrzeuge - werden extra berechnet
- Mittagessen, Abendessen und Getränke
- persönliche Ausgaben

Zurück

 



© 2014 Individuelles Schottland | Impressum