Home  |  Geschichte  |  Land und Leute  |  Wir über uns  |  Anfrageformular
Angebote

Mietwagenreisen
Busreisen
Unterkünfte
Mietfahrzeuge
Fähren
Flüge

Aktivitäten

Golfen
Burgen/Schlößer
Wandern
Festivals
Highland Games
Whisky
Wildlife
Angeln
Abenteuer

Highland Adventure - 8 Tage Mietwagenreise
Ihr Reiseverlauf:

Tag 1: Am ersten Tag nach Ihrer Ankunft besuchen Sie Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, die im 19. Jahrhundert als Athen des Nordens bezeichnet wurde. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf den Carlton Hill und genießen Sie einen unvergesslichen Blick über die Stadt. In Edinburgh finden Sie neben Museen und Kunstgalerien auch ein reichhaltiges Angebot an Einkaufsmöglichkeiten. Unzählige Pubs und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Tag 2: Edinburgh - Inverness
Sie verlassen Edinburgh nach einem "Full Scottish Breakfast" und fahren über den Firth of Forth nordwärts. Genießen Sie den Blick auf ein technisches Meisterwerk der Viktorianischen Epoche, die Eisenbahnbrücke über den Firth of Forth. Besuchen Sie Perth und den in der Nähe liegenden Scone Palace, den Familiensitz des Earl of Mansfield. Hier wurde der Krönungsstein (ein Sandsteinblock) der schottischen Könige in einem Kloster aufbewahrt, bis er von Edward dem Ersten von England nach London gebracht wurde. Nach 700 Jahren wurde er den Schotten 1996 von den Engländern zurückgegeben. Auf Ihrer Fahrt in das Spey-Tal können Sie in Pitlochry eine Pause einlegen. Sehenswert ist die dreihundert Meter lange Lachstreppe, je nach Jahreszeit können Sie wandernde Lachse beobachten. Weiter geht es über den Drummochter-Pass in das Tal des Spey. Hier und in seinen Seitentälern befinden sich seit jeher die renommiertesten Whiskydestillerien (Glenfiddich, Grants usw.) ganz Schottlands. Es ist lohnenswert, an einer Führung teilzunehmen, die selbstverständlich mit einem Glas Whisky endet.
Auf Ihrem Weg nach Inverness sollten Sie es nicht versäumen, das Museum und das für das schottische Selbstverständnis wichtige Schlachtfeld von Culloden Moor zu besuchen. In der Umgebung von Inverness ist eine Unterkunft für Sie gebucht.

Tag 3: Inverness - Ullapool - Inverness
Heute werden Sie die Schönheiten der Westküste Schottlands kennen lernen. Sie fahren bis nach Ullapool, einem Fischereihafen am Loch Broom. Von hier aus folgen Sie der Küstenstraße in Richtung Inverewe Garden. Etwa 20 Kilometer nach Ullapool lohnt es, einen kleinen Halt einzulegen, um die Schlucht von Corrieshalloch zu besuchen. Den schönsten Blick auf die Schlucht und auf den dazugehörigen Wasserfall hat man von einer Hängebrücke aus. Angekommen in Inverewe Garden traut man seinen Augen kaum - hier im Norden Europas sind Palmen zu sehen. Sir Osgood Maccenzie rief diesen botanischen Garten im 19. Jahrhundert ins Leben.
Auf Ihrem Rückweg nach Inverness fahren Sie an dem wohl schönsten Hochlandsee vorbei - Loch Maree (das Wasser soll Heilwirkung besitzen).

Tag 4: Inverness - Dunrobin Castle - Inverness
Zu Beginn Ihres Tagesausfluges in die nördlichen Highlands unternehmen Sie einen Stadtbummel in Inverness. Von hier aus geht es über den Beauly Firth zur Black Isle, die in Wirklichkeit eine waldreiche und landwirtschaftlich geprägte Halbinsel ist. In der Udale Bay und um Munlochy wurden Vogelreservate eingerichtet, um für bedrohte Arten einen Rückzugsort zu schaffen. Haben Sie sich entschlossen, mit der Fähre von Cromarty nach Nigg überzusetzen, haben Sie eine große Chance, Delphine zu beobachten. Von Nigg sind es noch ca. 30 km bis zum Stammsitz der Earls von Sutherland.
Das Schloss Dunrobin ist von April bis Oktober zu besichtigen, und die Gartenanlagen können ganzjährig besucht werden. In den Gartenanlagen ist eine Falknerei untergebracht, die Vorführungen veranstaltet. Gegen Abend kehren Sie nach Inverness zurück.

Tag 5: Inverness - Oban
Heute reisen Sie entlang des Loch Ness durch das Great Glen (Großes Tal). Am Westufer von Loch Ness liegt die Ruine von Urquhart Castle. Von hier hat man einen schönen Blick über den See. Und so ist es nicht verwunderlich, dass hier die meisten Nessiesichtungen gemacht wurden. Über den kleinen Ort Fort Augustus geht es vorbei an Loch Lochy. Hier bekommen Sie noch einmal die Gelegenheit, ein Seeungeheuer namens Lissy zu sichten.
Die Tatsache, dass im Great Glen alle Lochs dieselbe Ausrichtung haben, machte man sich beim Bau des Caledonian Channel zunutze und verband die Seen miteinander. Sollten Sie nach Ihrer Ankunft in Fort William noch etwas untenehmen wollen, so haben Sie die Möglichkeit, mit einer Gondelfahrt am Aonach Mor einen wunderschönen Panoramablick zu genießen.
Von Fort William fahren Sie nach Oban, wo für Sie eine Übernachtung gebucht ist.

Tag 6: Oban - Insel Mull - Oban
An dem heutigen Tag besuchen Sie die Insel Mull, das heilige Iona und das unbewohnte Eiland Staffa. Ihr Tagesausflug beginnt mit einer Fährfahrt von Oban auf die Insel Mull. Sie fahren auf einer malerischen Route durch die Insel und betreten an der Südwestspitze von Mull die heilige Insel Iona. Hier gründete der Heilige Columban, der Missionar der Schotten, im Jahr 563 ein Kloster. Dieses Kloster avancierte im Laufe der Jahrhunderte zur Grablege von über 50 schottischen, irischen und norwegischen Königen. In Fionnphort legt man zu einer Bootsfahrt nach Staffa ab. Das unbewohnte Eiland ist berühmt für seine gewaltigen Basaltsäulen und die bekannte Fingalshöhle. Sie übernachten noch einmal in Oban.

Tag 7: Oban - Stirling
Nach Ihrer Abfahrt von Oban gelangen Sie über den Brander-Pass nach Loch Awe. Von hier aus führt Ihre Reise durch das pittoreske und mysteriöse Rannoch Moor in die Trossachs. Diese Region wird als "Tor zu den Highlands" bezeichnet. Fahren Sie am Ufer von Loch Lomond, dem größten See Schottlands, entlang in Richtung Stirling. In der historisch bedeutsamen Stadt sollten Sie Stirling Castle einen Besuch abstatten. Hier im Besucherzentrum gibt es eine audio-visuelle Ausstellung, in der über die bedeutende Rolle Stirlings für die Geschichte Schottlands berichtet wird. In der Region Stirling steht eine Übernachtungsmöglichkeit für Sie bereit.

Tag 8: Stirling - Flughafen
Leider ist Ihr Aufenthalt in Schottland zu Ende. Sie fahren mit Ihrem Wagen zum Flughafen und geben ihn dort ab.

Eingeschlossene Leistungen:
- 7 Nächte Unterkunft in den oben angeführten Hotels inkl. Scottish Breakfast
- Welcome Pack mit vielen Informationen über Ihre Route

Nicht eingeschlossen:
- Fahrzeuge - werden extra berechnet
- Mittagessen, Abendessen und Getränke
- persönliche Ausgaben

Zurück

 



© 2014 Individuelles Schottland | Impressum